Drei schöne Kinderbetten von Stokke, Ikea und Sebra

Von Florina Schwander, 16. Oktober 2016

img_8915Unsere Tochter hat anfangs in einem Beistellbett direkt neben mir geschlafen. Ich finde das nach wie vor die praktischste Lösung, auch wenn die Zwillinge darin leider keinen Platz hatten und seit Geburt zusammen in einem grossen Gitterbett schlafen. Allerdings auch direkt neben unserem Bett. Nach einem guten halben Jahr haben wir unsere Grosse dann in ihr eigenes Zimmer umgezogen. Dort hat sie zuerst in einem neuen Gitterbett geschlafen, ist nun schon in einem richtigen Bett, da wir das andere Kinderbett für die Jungs brauchen. Wer jetzt beim Zählen der verschiedenen Bettchen irgendwo stecken geblieben ist, jawohl. My point exactly. Wer nicht gefühlt alle halbe Jahre ein neues Bett für seine Kleinen kaufen will, sollte ein Bett kaufen, das eine Zeit lang mit dem Kind mitwächst. Hier meine drei Favoriten:

Kinderbett «Home» von Stokke
Das Bett aus der Serie Home von Stokke steht bei uns im Kinderzimmer und wartet auf seinen Einsatz als zweites Gitterbett für einen der Jungs. Bis jetzt hat die Tochter viel Zeit darin verbracht, als ich es noch als Sofa aufgebaut habe. Und irgendwann werde ich es dann nochmal ummodeln in ein Kinderbett und die Gitterstäbe auf der einen Seite herausnehmen. Und noch einmal später vielleicht den kompletten Spielzeltumhang kaufen, so dass das Bett als Spielhöhle benutzt werden kann. Ich bin total begeistert von dem schönen Bett, da es so vielfältig eingesetzt werden kann. So lohnt sich dann die, leider bei Stokke nie ganz günstige, Investition vollumfänglich.
Das Bett kostet als Grundversion ab 739 Fr. und ist verschieden ausstattbar. Der Lattenrost ist höhenverstellbar, so dass das Bett von Geburt bis ca. 5 Jahre benutzt werden kann. Es gehört zu einer Kollektion, so dass nach Belieben weitere passende Möbel fürs Kinderzimmer dazu gekauft werden können. Mehr Infos: www.stokke.com

img_8916

Version Babybett

kinderbett home stokke

Version Sofa

stokke-home-bed-141118-1907-white_23859

Version Juniorbett mit Spielzelt (Bild von Stokke)

Diese zwei Kinderbetten gefallen mir auch gut, allerdings habe ich keins davon zuhause in Gebrauch:

Trogen von Ikea
Das Bett von Ikea kann nicht von Geburt an benutzt werden, da die Gitterbettfunktion fehlt. Dafür kann Trogen bis zu einer normalen Erwachsenenbett-Grösse ausgezogen werden, es kann das Kind also sehr lange begleiten. Einzig die Matratze muss jeweils neu gekauft werden.
Trogen ist Teil einer Serie und kostet 199 Fr., www.ikea.ch

kinderbett-1-1

Kinderbett Kili von Sebra
Das wunderschöne Bett von Sebra kann wie auch das Bett von Stokke von Geburt an benutzt werden bis zum Alter von ungefähr sieben Jahren. Die Seiten sind ausziehbar und so muss auch hier nur die Matratze neu gekauft werden. Das Bett gibt es übrigens auch als Miniversion von Smallstuff für die Puppe – sehr süss.
Das Bett von Sebra kostet rund 857 Fr., zum Beispiel zu bestellen über www.connox.ch. Es gibt verschiedene Farben.

kinderbett-1

Kommentare