Nicht ohne mein … Wickeletui

Von Florina Schwander, 5. Dezember 2016
In der Serie «Nicht ohne mein/e …» verraten euch andere Mamas und Papas, was ihr praktischster Begleiter für den Spielplatz ist. Sie zeigen ihre Wickeltasche oder ihren Rucksack und beschreiben, was in dieser Tasche nie fehlen darf.

Kristin mit Alexandra, 11, Dylan, 9 und Zoey 2, aus Zug

Welche Tasche nimmst du mit auf den Spielplatz?
Ich habe fast immer meine Umhängetasche von Longchamp mit und hänge sie über den Kinderwagen. Praktisch: Die Wasserflasche ist immer griffbereit im Aussenfach.
Manchmal will meine Kleine ihre Sachen selber tragen, dann packe ich einen kleinen Deuter-Rucksack für sie und kann selber eine kleinere Tasche mitnehmen.

Beschreibe den Inhalt deiner Tasche
Immer mit dabei ist bei uns eine kleine Apotheke (Wund-Desinfektions-Spray, Fenistil, Taschentücher, Lippenpomade, Pflaster), ein Sonnenhut (oder Winterkappe), je eine Flasche Wasser für mich und die Kleine, Blévitas mit Gruyère sowie Trauben (und im Sommer viele Beeren) für den kleinen Hunger zwischendurch, ein oder zwei Bücher für die Kleine, ein Notizbuch und Stift für mich, iPhone, Portemonnaie und meine Kamera. Und natürlich das Wickeletui.

nichtohne-1websize

Was muss immer mit auf den Spielplatz?
Wir verlassen das Haus nie ohne das Wickeletui; ein praktisches, durchsichtiges Plastiketui mit allem Nötigen. Neben Windeln, Windelbeutel und Feuchttüchern führe ich eine Schutzcreme, einen Ersatzbody, Zäpfchen gegen Fieber, einen Nuggi und ein Händedesinfektionsmittel mit. Das Etui ist immer gefüllt und ich kann es schnell aus der Tasche nehmen und meinem Mann geben, wenn er mit der Kleinen unterwegs ist. Es ist auch total praktisch, wenn man mit dem Flugzeug unterwegs ist. Es lässt sich gut in der Tasche des Vordersitzes aufbewahren und ist so schnell zur Hand, falls nötig …

nichtohne-2websize

Welches sind deine Lieblings-Spielplätze?
Wir sind gern auf dem Spielplatz Rigiplatz mitten in der Stadt Zug. Der Spielplatz ist unterteilt in zwei Bereiche, so dass unsere Kleine im Sandkasten spielen kann, während die grösseren Geschwister klettern können. Für die Erwachsenen hat es viele Bänke unter schattenspendenden Bäumen mit toller Aussicht auf See und Berge! Am liebsten sind wir aber in den Bergen, zum Beispiel auf dem Abenteuerspielplatz Schattwäldli auf dem Zugerberg – nur 15 Minuten zu Fuss von der neuen Panorama-Standseilbahn. Etwas zum Bräteln nicht vergessen!

nichtohne-3websize

Kristin mit Dylan, Alexandra und Zoey

Tausend Dank für deine Antworten und Tipps, liebe Kristin! Mehr von Kristin und ihrer Familie könnt ihr auf ihrem Blog www.simplefamilytravel.net lesen. Die gebürtige Australierin teilt ihre Passion für Reisen mit tollen Fotos und englischen Texten mit ihrer Leserschaft.
Wenn ihr mir eure Tasche öffnen und euren ultimativen Spielplatz-Begleiter zeigen möchtet, meldet euch bitte unter einfachdreifach.blog (at) gmail.com

Kommentare