Kettenbrief für Kinderbücher

Von Florina Schwander, 24. Januar 2017

Egal ob per Mail, via Facebook oder SMS: Ich hasse Kettenbriefe. Schon bei der Zeile „leite diese … an … weiter“ steigt bei mir der schwarze Rauch aus den Ohren. Als ehemalige Literaturstudentin habe ich vor ein paar Monaten meine erste Ausnahme bei einem Kettenbrief gemacht. Und das sogar auf Facebook, wer hätte das gedacht.

buecher-1-1

Keiner zu klein, ein Bücherwurm zu sein!

Da konnte man nämlich bei einem Kettenbrief-Schneeballsystem mitmachen, bei dem es um Bücher ging. Grad letzte Woche habe ich noch ein Taschenbuch von der Aktion erhalten und insgesamt wirklich coole Bücher bekommen! Wann ich die lesen werde ist ein anderes Thema … Jedenfalls habe ich jetzt von zwei Freundinnen dasselbe Spiel mit Kinderbüchern erhalten und mache deshalb nicht nur zum zweiten Mal bei einem Kettenbrief mit, sondern mache hier auch noch Werbung für das Spiel!

Ein Buch verschicken, 36 Bücher erhalten

Mitmachen ist einfach, man muss einem Kind ein Buch schicken und den Brief kopieren und weiterschicken an sechs andere Mamas oder Papas. Versprochen werden 36 Bücher, ob man wirklich so viele erhält hängt von der Motivation verschiedener Mitspieler ab, da würde ich mich nicht zu sehr darauf fixieren. Aber auch ein paar weniger neue Bücher für meine Kids sind super, ich freue mich jetzt schon!

Wer mitmachen möchte, kann sich gerne bei mir melden, ich halte noch ein paar Plätze frei. Ansonsten könnt ihr das Spiel auch grad selber starten: Hier gibts das Formular und eine Erklärung zum Herunterladen.

buecher-1-2

Kommentare