Neu: Tripp Trapp mit Gratis-Gravur

Von Florina Schwander, 25. November 2016

Ich halte mich zurück mit Werbung für ein Einzelprodukt auf diesem Blog. Für den Tripp Trapp mache ich aber eine Ausnahme, da ich total überzeugt bin von diesem Stuhl. Und obwohl ich zudem oft misstrauisch bin bei teuren Markensachen – der Tripp Trapp lohnt sich.

Neu: Gratis Namens-Gravur

Nun gibt es den Klassiker der Kinderstühle neu mit einer kostenlosen Gravur auf der Rücklehne. Für mich eine tolle Neuigkeiten für alle, die noch auf der Suche nach einem sinnvollen Weihnachts- oder Geburtsgeschenk sind!

Mit dem Tripp Trapp durch die Kinderjahre

Wir haben unsere Tripp Trapps jeweils zur Geburt geschenkt bekommen. Die Babys haben wir ungefähr ab drei Monaten in die Newbornschale gelegt. Nicht für lange Zeit, aber gerade die Zwillinge fanden es super, dass sie so mit uns am Esstisch “sitzen” konnten. Vor allem in der Breiphase fand ich den Aufsatz wirklich sehr praktisch. Mit rund acht Monaten haben wir den Aufsatz weggenommen und die Jungs in die Baby-Sets gesetzt. Das klappt gut, sobald sie eben selber sitzen können. Bei der grossen Tochter haben wir den Babysitz weggenommen, seit sie gut Zweijährig ist. Seither klettert sie meist selbst auf den Hochstuhl und auch wieder herunter. Freundinnen nutzen den Tripp Trapp übrigens noch bei älteren Kindern als Bürostuhl beim Pult oder auch einfach als normalen Sitz.

Den personalisierbaren Tripp Trapp gibt es auf www.stokke.com (der gewünschte Name kann bei der Bestellung angegeben werden, es wird entweder die obere oder untere Leiste der Rücklehne graviert). Den Stokke-Stuhl gibt es in über zehn verschiedenen Farben für rund 230 Fr.

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox